Nachhaltigkeit ist nicht nur in der Strategie und den Handlungsprinzipien von TetraEurope verankert, sondern auch Grundlage unseres täglichen Handelns. Um Ihnen aufzuzeigen, wie wir die Bereiche Ökonomie, Ökologie sowie gesellschaftliche und soziale Verantwortung in Einklang bringen berichten wir Ihnen in diesem Bereich aktuell über Projekte und Aktivitäten aus unserem Nachhaltigkeitsmanagement.






Klimaneutraler Versand - Praktizierter Umweltschutz
20.06.2012

co2 Seit Oktober 2009 nutzt TetraEurope für alle Briefsendungen das klimaneutrale GoGreen Angebot der Deutschen Post AG. Damit werden alle durch den Versand erzeugten Kohlendioxid-Emissionen mit hochwertigen Klimaschutzprojekten ausgeglichen. Die Emissionskalkulation erfolgt nach einem ISO-zertifizierten Verfahren durch das Carbon Management der Deutschen Post World Net.

In 2011 wurden 1,59t CO2 kompensiert (siehe Zertifikat). Dies wurde durch Klimaschutzprojekte in verschiedenen Ländern erreicht, wie zum Beispiel dem Aufbau einer Biogasanlage für landwirtschaftlichen Abfall in Indien.











Weniger Verpackung – mehr Umweltschutz!
14.03.2012

baum Wieder einmal ist es durch den Einsatz moderner Techniken gelungen, erheblich Materialeinsparungen zu generieren. Gleich drei Tetra Dosengrößen werden mit neuen Werkzeugen gefertigt, die es ermöglichen, den Material-einsatz um ca. 13% zu senken und damit pro Jahr über 23.000 kg Kunststoff (Polypropylen) einzusparen. Mit dieser Neuerung wurden die derzeit realisierbaren Reduktionen voll ausgeschöpft. Bei allen Änderungen haben selbst-verständlich Produkt- und Transportsicherheit im vollen Umfang Bestand.

So wird das Verpackungssortiment bei TetraEurope durch langjährige, gute Lieferantenbeziehungen und Offenheit für Innovationen Schritt für Schritt mit dem Fokus auf nachhaltige Ressourcenschonung optimiert.





Qualität ist die Grundlage für ein gesundes Futter
14.12.2011

Futter ProduktionSeit 60 Jahre betreibt Tetra intensive Forschung und Entwicklung und die Rezepturen für die Tetra Futter- und Pflegemittel werden ständig überprüft und nach den neusten Erkenntnissen weiterentwickelt. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auch auf der Qualität der Inhaltstoffe. Diese werden genau nach den anspruchsvollen Spezifikationen der einzelnen Rezepturen eingekauft, wobei Tetra mit seinen Lieferanten seit vielen Jahren eine vertrauensvolle Zusammenarbeit pflegt.

So wird zum Beispiel bei einem der Hauptbestandteile des Fischfutters, dem Fischmehl, darauf geachtet, dass dies einen hohen Proteingehalt sowie lebensnotwendige Fettsäuren (u.a. Omega-3) enthält und der Ascheanteil relativ niedrig ist. Damit sind die Futter sehr gut verdaulich und belasten das Wasser nur in sehr geringem Maß. Diese Qualität ist mit preiswerterem Fischmehl aus Fabriken für Fischfiletherstellung nicht zu erreichen, weshalb im Tetra Fischfutter nur hochwertiges, fangfrisches Fischmehl aus ganzen Anchovis zum Einsatz kommt.

Qualität bedeutet aber auch, dass die Inhaltsstoffe aus umweltgerechter Erzeugung kommen. Deshalb haben die Lieferanten strenge Vorgaben. So ist die Rückverfolgbarkeit des Fischmehls durch ein umfangreiches Dokumentationssystem bis hin zum Ursprung vor der peruanischen Küste gewährleistet. Dort werden die Fischbestände kontinuierlich von der Umweltbehörde beobachtet und untersucht, um Fangquoten halbjährlich neu festzulegen. Wenn nötig, werden sogar Fangstopps ausgesprochen und so eine Überfischung verhindert. Generelle Fangverbote während der Laichzeit schützen darüber hinaus auf Dauer den Bestand der Fischschwärme.



Archiv